Der unterschätzte Faktor – Schlaf

Häufig liest man in Fitness-Zeitschriften oder -Artikeln, das Training würde ca. 30 % vom Erfolg ausmachen. Die restlichen 70 %, kommen von der Ernährung. Der Schlaf wird meistens gar nicht erwähnt. Durch Ernährung und Training werden sich natürlich Trainingserfolge einstellen, auf lange Sicht werden diese jedoch ausbleiben.

In diesem Artikel möchte ich zeigen, warum guter Schlaf für Deine Gesundheit und eine ganze Reihe anderer Dinge, wie z. B. das Training, so wichtig ist.

Der General der am meisten schläft, gewinnt den Krieg.

Nichts, wirklich gar nichts ersetzt guten Schlaf! Und ich spreche hier als Schichtdienst-leistender aus Erfahrung. Guter Schlaf ist durch nichts zu ersetzen, sei es Supplements oder eine sehr gute Ernährung. Schlaf ist und bleibt der unterschätzte Faktor in der heutigen Zeit. Schon eine einzige Nacht schlechter Schlaf macht sich bei der Hautfaltenmessung bemerkbar. Die meisten schenken ihrem Schlaf zu wenig Aufmerksamkeit und sind der Meinung, man könne verpassten Schlaf am Wochenende nachholen. Schlaf nachzuholen ist jedoch nicht möglich. Nichts ist wichtiger als guter Schlaf wenn es um deine geistige und körperliche Leistungsfähigkeit geht. Wenn du Dich verändern und an die Spitze kommen willst, ist Schlaf Priorität Nummer 1.

Was ist guter Schlaf? Guter Schlaf hat drei Merkmale, die alle erfüllt sein müssen:

  1. Vor 23:00 Uhr und innerhalb 5 Min einschlafen
  2. Durchschlafen ohne aufs Klo zu gehen (die Blase ist groß genug)
  3. Zwischen 6 und 8 Uhr Morgens, ohne Wecker fit aufzuwachen.

Guter Schlaf klingt einfach, ist es aber oft nicht.

Mein primäres Ziel als Dein Personal Coach ist es, Deinen Schlaf zu verbessern und so Deine Leistung im Sport, Alltag und Beruf zu erhöhen.

Was kannst Du tun um Deinen Schlaf zu verbessern?

  • Erster und wichtigster Punkt: Gehe immer zur gleichen Uhrzeit schlafen. Am besten vor 23 Uhr. Der Schlaf vor Mitternacht ist entscheidend für die Regeneration der Nebenniere. Die Nebenniere ist u. a. für die Ausschüttung von Cortisol (Energie- sowie Stresshormon) zuständig. Wenn die Nebenniere regeneriert und fit ist, herrscht ein optimaler Wechsel zwischen Be- und Entlastung. Dein Energielevel sollte dann in der ersten Tageshälfte am höchsten sein und sinkt allmählich bis in die Abendstunden, so dass Du ohne Probleme einschlafen kannst.  Du kannst vor 23:00 Uhr nicht einschlafen? Dann arbeite an Deinem Biorhythmus. Schlafengehen zu gleichen Zeiten hilft dir dabei enorm.
  • Minimiere die Zeit vor einem Bildschirm. Je näher der Bildschirm vor den Augen, desto größer das Problem. Das blaue Licht eines Bildschirms imitiert das Tageslicht. Es wird Cortisol ausgeschüttet, welches die Produktion von Melatonin hemmt. Melatonin ist das Hormon, das dich in den Tiefschlaf bringt. Um 3 Uhr Nachts erreicht Melatonin seinen Höchstpunkt. Dies ist auch der Punkt an dem die meisten Nachtarbeiter ihr Tief haben. Reaktionen sind verlangsamt, man füllt sich müde und die Konzentration lässt stark nach. Nach Beendigung der Arbeit ist es draußen meist schon hell. Der Melatoninspiegel sinkt und das Einschlafen, sowie das Durchschlafen wird erschwert. Der Schlaf ist nicht so erholsam.
  • Nimm 2 bis 4 Gramm Magnesium vor dem Schlafen. Die Dosierung ist abhängig vom Bedarf. Magnesium ist indirekt Rohstoff für Melatonin. Melatonin bringt dich in den Tiefschlaf (siehe oben). Die Form von Magnesium ist entscheidend. Um mehr über Magnesium und ihre Formen zu erfahren, lese diesen Artikel.

Dies waren nur ein paar Tipps um Deinen Schlaf zu verbessern. Wenn du Deinen Schlaf verbessern möchtest um mehr Leistung im Alltag, Sport und Beruf zu bringen, dann buche das Before´N´After Programm um eine individuelle Beratung zu erhalten. Nichts geht über einen guten Schlaf.

Viel Erfolg mit Deinem verbesserten Schlaf und der neuen Energie im Alltag, Training und Beruf.



Bild: © Pixabay.com

Quellen: ypsi.de; Buch: Dein bestes Training von Wolfgang Unsöld 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: